Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Veranstaltung

 

St. Pölten, 06.11.2017 (dsp) Die für Montag, 20. November 2017, 19 Uhr, an unserer Hochschule angekündigte Gastvorlesung von Frau Univ.-Prof. Dr. phil. habil., Dr. theol. h. c. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz zum Thema „Leib – Leben – Liebe. Über den Nachteil von Gender und den Vorteil des Geschlechts“ findet nicht statt.

Univ.-Prof. DDr. Hanna Barbara Gerl Falkovitz
 

St. Pölten, 18.05.2017 (dsp) Um die historischen Grundlagen der Reformation Martin Luthers im Jahr des Reformationsjubiläums ging es im Rahmen eines Theologischen Nachmittags an der PTH der Diözese St. Pölten, der mit einem besonders großen Zulauf von Hochschulangehörigen und Gästen am 17. Mai im Festsaal stattfand.

 

St. Pölten, 23.06.2016 (dsp) Der diesjährige Hochschulausflug führte das Kollegium der Lehrenden gleichsam nur um die Ecke – ins Diözesanmuseum. Direktor Dr. Wolfgang Huber zeigte einleitend einige prominente Neuzugänge und führte die Gruppe anschließend durch die aktuelle Sonderausstellung. Zum Abschluss zeigte Mag. Eva Voglhuber die Schätze der neu geordneten Paramentenkammer.

 

St. Pölten, 11.01.2016 (dsp) Wolfgang Hariolf Spindler wirkt im laufenden Studienjahr 2015/2016 als Gastprofessor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH). Am kommenden Donnerstag, den 14. Jänner, bietet der Dominikanerpater eine Zusammenfassung seiner Vorlesung über politische Theorien der Neuzeit, die er in den vergangenen Monaten an der PTH gehalten hat. Beginn ist um 17.00 Uhr im Hörsaal IV in der Wiener Straße 38. Die Veranstaltung ist öffentlich und wendet sich an alle Interessierte.

Prof. Dr. Wolfgang Hariolf Spindler
 

St. Pölten, 21.10.2015 (dsp) „Paulus, durch den Willen Gottes Apostel Jesu, an die Heiligen in Ephesus, die an Christus Jesus glauben.“ So beginnt der Erste der Apostel sein Schreiben. Doch warum ausgerechnet an die Menschen in Ephesus? Und warum waren sie Heilige? Und was wollte Paulus ausgerechnet in dieser riesigen, stinkenden, lauten Stadt?

 

St. Pölten, 29.10.2015 (dsp) Den dringenden theologischen und gesellschaftlichen Fragestellungen der Menschen in der vollen Breite und Tiefe nachzugehen, ist ein wesentlicher Auftrag der Hochschule unserer Diözese. Anlässlich des Weltspartags organisiert sie daher gemeinsam mit der NÖN erstmals eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wirtschaftskrise - Wirtschaftsethik in der Krise? Eine Rück- und Vorschau“ und bittet dafür Prominenz aus Kirche, Wirtschaft und Politik in das bischöfliche Sommerrefektorium. Dabei dient diese Veranstaltung als Pilot der Hochschule für eine künftige intensivere Beschäftigung mit wirtschaftethischen Fragen aus christlich-kirchlicher Perspektive. Veranstaltungspartner sind das Katholische Bildungswerk und die Katholische Aktion unserer Diözese.

 

St. Pölten, 18.04.2015 (KAP) Justizminister Wolfgang Brandstetter hat sich am Freitag "absolut gegen die ersatzlose Streichung" des Gesetzes gegen die Herabwürdigung religiöser Lehren gewandt.
Anlass war eine Veranstaltung der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten über Blasphemie. Sie fand unter starkem Polizeischutz im Bischöflichen Sommerrefektorium der Landeshauptstadt statt.

Blasphemie Podiums- Publikumsdiskussion
 

St. Pölten, 07.01.2015 (dsp) 1965 verabschiedete das 2. Vatikanische Konzil die Erklärung über das Verhältnis der katholischen Kirche zu den nichtchristlichen Religionen. Zum 50-Jahr-Jubiläum von „Nostra aetate“ veranstaltet die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten (PTH) am 15. Jänner von 13.30 bis 18.30 Uhr eine Tagung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Theologie am Nachmittag“.

2. Vatikanisches Konzil (Foto: KNA)
 

St. Pölten, 10.11.2014 (dsp) „Die Person – ihr Selbstsein und ihr Handeln“ lautete der Titel einer Fachtagung zur Philosophie des renommierten katholischen Philosophen Robert Spaemann, die am vergangenen Freitag und Samstag an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten stattgefunden hat. Ziel der Veranstaltung war es, grundlegende Aussagen Spaemanns zur Person herauszuarbeiten, um sie mit ihren zahlreichen Infragestellungen heute zu konfrontieren. Mitveranstalter der Tagung, an der zahlreiche Studenten sowie Gäste aus Niederösterreich teilnahmen, war der Verein der Freunde der Hochschule.

 

St. Pölten, 28.10.2014 (dsp) Eine internationale Fachtagung zur Philosophie Robert Spaemanns veranstaltet die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten am 7. und 8. November 2014. Zum Tagungsthema „Die Person – ihr Selbstsein und ihr Handeln“ referieren unter anderen Prof. Dr. Rolf Schönberger (Universität Regensburg), Akademischer Direktor Dr. Helmut Müller (Universität Koblenz-Landau), Prof. Dr. Thomas Heinrich Stark und Prof. Dr. Michael Stickelbroeck (beide PTH St. Pölten). Programm herunterladen

Plakat Spaemann-Tagung

Seiten

Subscribe to RSS - Veranstaltung