Wappen der Hochschule
Thomasakademie 2020 Absolventen
Thomasakademie 2020 Refernt und Rektor
Thomasakademie 2020 Gottesdienst
Rektor Spindelböck - Dr. Kreiml
 
 

Theologie

 

St. Pölten, 27.7.2020 (dsp/pth) Die Vorlesungen des Sommersemesters sind vorbei und es wird keine weiteren Vorlesungen an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in der gewohnten Form mehr geben. Dennoch gibt es uns noch. Auch das Sekretariat ist weiterhin für Sie besetzt.

 

St. Pölten, 27.07.2020 (dsp/pth) Perspektiven und bevorstehende Stilllegung
Das traditionsreiche Gebäude in der Wiener Straße 38, das ehemalige Franziskanerkloster, in dem das Priesterseminar und die Hochschule untergebracht waren, ist derzeit leerstehend. Die Vorlesungen der PTH fanden in den letzten zwei Studienjahren in den Räumen des Konservatoriums für Kirchenmusik sowie im Bildungshaus St. Hippolyt statt. Auf Empfehlung des Wirtschaftsrates der Diözese hat das Bischöfliche Konsistorium am 13. Juni 2019 den von Diözesanbischof Alois Schwarz mitgetragenen Beschluss gefasst, den Betrieb der Hochschule still zu legen.

 
Ein prophetisches und bleibend aktuelles Schreiben von Papst Franziskus 

Als Papst Franziskus mit Datum vom 24. Mai 2015 seine Sozial- und Umweltenzyklika „Laudato si‘“ vorlegte, hat er eine prophetische und auch nach fünf Jahren weiterhin aktuelle und richtungsweisende kirchliche Positionsbestimmung im Hinblick auf die „Sorge für das gemeinsame Haus“ – also für die Natur als Schöpfung Gottes, in der wir Menschen und andere Lebewesen sich entfalten – vorgelegt. Die Kirche hat damit in gewisser Weise die Themenführerschaft in diesem wichtigen Bereich übernommen, und zwar aus ihrem ureigensten Selbstverständnis heraus und in voller Übereinstimmung mit ihrer von Christus verliehenen Sendung.

Fünf Jahre Enzyklika "Laudato si'"
 

Nun ist doch noch die Zeit gekommen, dass wir einige Vorlesungen anbieten können. Dass dies unter Einhaltung sämtlicher vorgeschriebener bzw. vereinbarter Hygienemaßnahmen zu geschehen hat, versteht sich von selbst.

 

St. Pölten, 30.01.2020 (dsp). An die 130 Personen waren der Einladung zur Thomasakademie der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Diözese St. Pölten am 28. Jänner 2020 ins Bildungshaus St. Hippolyt gefolgt. Zuvor feierte Weihbischof Dr. Anton Leichtfried in Vertretung des Diözesanbischofs in der Kapelle die heilige Eucharistie. Er stellte das Vorbild des heiligen Thomas von Aquin in der Verbindung von Heiligkeit und Weisheit heraus. Die wissenschaftliche Reflexion über den Glauben sei ein Grunderfordernis des Glaubens selbst und diene der Kirche in vielfacher Weise.

 

St. Pölten, 20.12.2019 (dsp) Am Dienstag, dem 28. Jänner 2020, veranstaltet die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten wieder eine Festakademie zu Ehren des hl. Thomas von Aquin, des Patrons der Hochschulen und Universitäten. An diesem Tag feiert Weihbischof Dr. Anton Leichtfried um 16.00 Uhr in der Kapelle des Bildungshauses St. Hippolyt (St. Pölten, Eybnerstraße 5) mit der Hochschulgemeinschaft und allen Gästen die hl. Eucharistie. Bei der anschließenden Festakademie um 17.00 Uhr im Hippolythaus hält der kürzlich habilitierte Moraltheologe Dr. theol. habil. Rupert Grill einen Vortrag zum Thema „Willensschwäche aus moraltheologischer und moralpsychologischer Perspektive“. 

 

St. Pölten, 27.11.2019 (dsp) Im Oktober und November 2019 haben an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten acht Studierende der Katholischen Religionspädagogik (fünf Frauen und drei Männer) ihr Studium mit der Masterprüfung abgeschlossen und den Titel „Master of Arts“ (MA) erworben. Drei dieser Absolventen (eine Frau und zwei Männer) kommen aus Heiligenkreuz. Sie haben an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz Fachtheologie studiert (Abschluss: Mag. theol.) und – im Rahmen der Kooperation der beiden Hochschulen in St. Pölten und Heiligenkreuz – an der PTH St. Pölten zusätzlich Religionspädagogik studiert und einen zweiten akademischen Titel erworben.

 

St. Pölten, 26.11.2019 (dsp) Am Freitag und Samstag, 22. und 23. November, hat an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH) das Symposium „Christlicher Humanismus – woher, wohin, wozu?“ stattgefunden. Prof. Dr. Sigmund Bonk, der Direktor des Akademischen Forums Albertus Magnus der Diözese Regensburg, hielt den Eröffnungsvortrag. Er gab überzeugende Antworten auf die Frage „Was bedeutet Christlicher Humanismus?“ In das Thema der Tagung hatte zuvor Rektor Prof. Dr. Josef Kreiml eingeleitet, der u. a. Weihbischof Dr. Anton Leichtfried begrüßte. In seiner stringenten Argumentation unterzog der Philosoph der PTH, Prof. Dr. Thomas H. Stark, verschiedene weltanschauliche Konzepte von Humanismus einer Kritik und stellte die Überzeugungskraft eines Humanismus christlicher Prägung heraus.

 

 

St. Pölten, 14.11.2019 (dsp) Der Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten, Prof. Dr. habil. Josef Kreiml, wurde von seinem Heimatbischof Dr. Rudolf Voderholzer mit Wirkung vom 1. Dezember 2019 zum Domkapitular der Diözese Regensburg ernannt. Wegen dieser neuen Aufgabe legt Josef Kreiml zum 31. Dezember 2019 sein Amt als Rektor der PTH nieder. Bischof Dr. Alois Schwarz wird zeitgerecht einen neuen Rektor ernennen.

 

St. Pölten, 29.10.2019 (dsp) Der im Rahmen des Symposiums „Christlicher Humanismus – woher, wohin, wozu?“ für Donnerstag, 21. November 2019, 19.00 Uhr, angekündigte Vortrag des Erzbischofs von Luxemburg, Jean-Claude Kardinal Hollerich SJ, muss wegen einer Verpflichtung des Kardinals auf internationaler Ebene leider entfallen. Alle anderen Veranstaltungen des Symposiums der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten finden wie geplant statt. Das Symposium beginnt am Freitag, 22. November 2019, um 9.00 Uhr im Bischöflichen Sommerrefektorium (St. Pölten, Domplatz 1).

Seiten

Subscribe to RSS - Theologie