Wappen der Hochschule
Thomasakademie 2020 Absolventen
Thomasakademie 2020 Refernt und Rektor
Thomasakademie 2020 Gottesdienst
Rektor Spindelböck - Dr. Kreiml
 
 

Theologie

 

St. Pölten, 30.01.2020 (dsp). An die 130 Personen waren der Einladung zur Thomasakademie der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Diözese St. Pölten am 28. Jänner 2020 ins Bildungshaus St. Hippolyt gefolgt. Zuvor feierte Weihbischof Dr. Anton Leichtfried in Vertretung des Diözesanbischofs in der Kapelle die heilige Eucharistie. Er stellte das Vorbild des heiligen Thomas von Aquin in der Verbindung von Heiligkeit und Weisheit heraus. Die wissenschaftliche Reflexion über den Glauben sei ein Grunderfordernis des Glaubens selbst und diene der Kirche in vielfacher Weise.

 

St. Pölten, 20.12.2019 (dsp) Am Dienstag, dem 28. Jänner 2020, veranstaltet die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten wieder eine Festakademie zu Ehren des hl. Thomas von Aquin, des Patrons der Hochschulen und Universitäten. An diesem Tag feiert Weihbischof Dr. Anton Leichtfried um 16.00 Uhr in der Kapelle des Bildungshauses St. Hippolyt (St. Pölten, Eybnerstraße 5) mit der Hochschulgemeinschaft und allen Gästen die hl. Eucharistie. Bei der anschließenden Festakademie um 17.00 Uhr im Hippolythaus hält der kürzlich habilitierte Moraltheologe Dr. theol. habil. Rupert Grill einen Vortrag zum Thema „Willensschwäche aus moraltheologischer und moralpsychologischer Perspektive“. 

 

St. Pölten, 27.11.2019 (dsp) Im Oktober und November 2019 haben an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten acht Studierende der Katholischen Religionspädagogik (fünf Frauen und drei Männer) ihr Studium mit der Masterprüfung abgeschlossen und den Titel „Master of Arts“ (MA) erworben. Drei dieser Absolventen (eine Frau und zwei Männer) kommen aus Heiligenkreuz. Sie haben an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz Fachtheologie studiert (Abschluss: Mag. theol.) und – im Rahmen der Kooperation der beiden Hochschulen in St. Pölten und Heiligenkreuz – an der PTH St. Pölten zusätzlich Religionspädagogik studiert und einen zweiten akademischen Titel erworben.

 

St. Pölten, 26.11.2019 (dsp) Am Freitag und Samstag, 22. und 23. November, hat an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH) das Symposium „Christlicher Humanismus – woher, wohin, wozu?“ stattgefunden. Prof. Dr. Sigmund Bonk, der Direktor des Akademischen Forums Albertus Magnus der Diözese Regensburg, hielt den Eröffnungsvortrag. Er gab überzeugende Antworten auf die Frage „Was bedeutet Christlicher Humanismus?“ In das Thema der Tagung hatte zuvor Rektor Prof. Dr. Josef Kreiml eingeleitet, der u. a. Weihbischof Dr. Anton Leichtfried begrüßte. In seiner stringenten Argumentation unterzog der Philosoph der PTH, Prof. Dr. Thomas H. Stark, verschiedene weltanschauliche Konzepte von Humanismus einer Kritik und stellte die Überzeugungskraft eines Humanismus christlicher Prägung heraus.

 

 

St. Pölten, 14.11.2019 (dsp) Der Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten, Prof. Dr. habil. Josef Kreiml, wurde von seinem Heimatbischof Dr. Rudolf Voderholzer mit Wirkung vom 1. Dezember 2019 zum Domkapitular der Diözese Regensburg ernannt. Wegen dieser neuen Aufgabe legt Josef Kreiml zum 31. Dezember 2019 sein Amt als Rektor der PTH nieder. Bischof Dr. Alois Schwarz wird zeitgerecht einen neuen Rektor ernennen.

 

St. Pölten, 29.10.2019 (dsp) Der im Rahmen des Symposiums „Christlicher Humanismus – woher, wohin, wozu?“ für Donnerstag, 21. November 2019, 19.00 Uhr, angekündigte Vortrag des Erzbischofs von Luxemburg, Jean-Claude Kardinal Hollerich SJ, muss wegen einer Verpflichtung des Kardinals auf internationaler Ebene leider entfallen. Alle anderen Veranstaltungen des Symposiums der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten finden wie geplant statt. Das Symposium beginnt am Freitag, 22. November 2019, um 9.00 Uhr im Bischöflichen Sommerrefektorium (St. Pölten, Domplatz 1).

 

St. Pölten, 23.10.2019 (dsp) In diesem Wintersemester setzt Prof. Dr. Wolfgang Hariolf Spindler OP an der PTH St. Pölten seine Vorlesungsreihe „Politische Philosophie“ fort. Professor Spindler, der dem Dominikanerorden angehört, ist Theologe, Sozialethiker und Jurist. Mit Unterstützung durch den „Verein der Freunde der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten“ ist er seit einigen Jahren außerordentlicher Professor für Politische Philosophie an der Hochschule.

 

St. Pölten, 09.08.2019 (dsp) Am Freitag, 22. November und am Samstag, 23. November 2019 findet an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten zum Thema „Christlicher Humanismus – woher, wohin, wozu?“ ein Symposium mit namhaften Referentinnen und Referenten statt.

 

St. Pölten, 03.06.2019 (dsp) Am Montag, dem 21. Oktober 2019, um 17 Uhr hält der Linzer Universitätsprofessor Dr. Christoph Niemand an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten einen Gastvortrag über ein besonderes Thema der Theologie des hl. Paulus. Der Vortrag im Rahmen der Reihe „Theologie am Nachmittag“ findet im Festsaal des Konservatoriums für Kirchenmusik (St. Pölten, Klostergasse 10) statt. Prof. Dr. Christoph Niemand spricht zum Thema „Enthüllte Gesichter, hell gewordene Herzen und mit Jesus gleichgestaltig gewordene Menschen. Zur Vorstellung von Christus als Bild Gottes“. Zu diesem Vortrag sind alle Interessierten herzlich eingeladen. 

 

St. Pölten, 13.05.2019 (dsp) Am Dienstag, den 28. Mai 2019, um 17 Uhr, hält Pater Dr. Gerfried Sitar OSB an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten einen Vortrag zum Thema „Der pastorale Auftrag von Museen mit kirchlicher Trägerschaft“. P. Mag. Dr. Gerfried Sitar leitet seit 2018 das Bischöfliche Sekretariat von Bischof Dr. Alois Schwarz; außerdem ist Dr. Sitar Koordinator für Kunst, Kultur und Medien in der Diözese St. Pölten. Der Vortrag findet im Gebäude der „Pastoralen Dienste“ (St. Pölten, Klostergasse 15, 1. Stock, Florian Zimmel-Saal) statt. Alle am Thema Interessierten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Pater Dr. Gerfried Sitar OSB

Seiten

Subscribe to RSS - Theologie