Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Seelsorge

 

St. Pölten, 09.03.2016 (dsp) Die Konferenz der österreichischen Pastoraltheologen hat ihre Jahrestagung 2016 an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten abgehalten. Die Themen der zweitägigen Begegnung waren „Pastoral an Ort und Stelle“ und „Außenwirkungen der österreichischen Pastoraltheologie“.

Pastoraltheologen im Emmaus-"Quatschcafé"
 

St. Pölten, 09.10.2015 (dsp) Die neueste Publikation in der Schriftenreihe der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten ist erstmals keine wissenschaftliche Arbeit, sondern ein Roman. Der Pastoraltheologe Veit Neumann legt eine neue und kommentierte Übersetzung des berühmten Romans „Tagebuch eines Landpfarrers“ von Georges Bernanos vor, der sich am Schicksal des heiligen Pfarrers von Ars, Jean-Marie Vianney, oriertiert.

Georges Bernanos
 

St. Pölten, 29.05.2013 (dsp) Die kirchliche Seelsorge habe einen „zwei-einen“ Auftrag: einerseits zu Jesus Christus hinzuführen und andererseits die „ernsthafte Sorge um das ewige Heil der Menschen“. Dies erklärte der emeritierte Freiburger Ordinarius für Pastoraltheologie Hubert Windisch bei einem Vortrag zur „Zukunft der Seelsorge“ an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. „Gerät dieser Auftrag aus dem Blick, entsteht seelsorgliche Wichtigtuerei“, so Windisch. Die Folge solcher „Bläh-Pastoral“ seien „geschickte Versuche der Täuschung und medienwirksame Aufrufe zum Ungehorsam“.

Dr. theol., Mag. theol. Gerhard Reitzinger

Lehrbeauftragter für Pastoraltheologie seit 1. 10. 2005; entpflichtet seit 1. 10. 2016

Dr. theol., Dipl.-Journ., Dipl.-Päd. Veit Neumann

Foto Dr. Neumann

Professor für Pastoraltheologie seit 1. Februar 2013
(Lehrbeauftragter von 1. März 2012 bis 31. Jänner 2013)

 

St. Pölten, 29.05.2013 (dsp) Die kirchliche Seelsorge habe einen „zwei-einen“ Auftrag: einerseits zu Jesus Christus hinzuführen und andererseits die „ernsthafte Sorge um das ewige Heil der Menschen“. Dies erklärte der emeritierte Freiburger Ordinarius für Pastoraltheologie Hubert Windisch bei einem Vortrag zur „Zukunft der Seelsorge“ an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. „Gerät dieser Auftrag aus dem Blick, entsteht seelsorgliche Wichtigtuerei“, so Windisch. Die Folge solcher „Bläh-Pastoral“ seien „geschickte Versuche der Täuschung und medienwirksame Aufrufe zum Ungehorsam“.

Weihbischof Leichtfried, Prof. Windisch, Rektor Kreiml
 

Amstetten, 16.04.2013 (dsp) Der Amstettner Priester Herbert Reisinger feiert am 16. April seinen 40. Geburtstag.

 

St. Pölten, 06.03.2013 (dsp) „Achtsamkeit“ sei derzeit in aller Munde und habe „Hochkonjunktur“ in christlichen Traditionen und östlichen Religionen, sagte P.

 

St. Pölten, 22.02.2013 (dsp) Zur österreichischen Krankenhausseelsorge-Tagung werden vom 5. bis 6. März 200 haupt- und ehrenamtliche katholische Seelsorgerinnen und Seelsorger im St.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Seelsorge