Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Hochschule

 

St. Pölten, 21.01.2016 (dsp) Die älteste Hochschule Niederösterreichs feiert ihr 225-jähriges Bestandsjubiläum: Die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten lädt am Gedenktag des Hochschulspatrons, des hl. Thomas von Aquin, am 28. Jänner zu einer Festakademie.

Wappen Hochschule
 

St. Pölten, 16.01.2016 (dsp) Im Wintersemester 2015/16 finden an der PTH St. Pölten im Rahmen des Faches „Philosophie der Erkenntnis" Lehrveranstaltungen Phänomenologie, Vorlesung mit Übung statt.

 

St. Pölten, 18.01.2015 (dsp) Auf der Reise durch die Klöster der Frauengemeinschaften besuchte die gemeinsame Gruppe der Hochschule und des Bildungswerkes die Englischen Fräulein vom Lilienhof, die der Öffentlichkeit unserer Diözese vor allem durch ihre Schulen in St. Pölten und Krems bekannt sind. Die Gründung ihrer Gemeinschaft geht auf die Engländerin Maria (Mary) Ward  (1585–1645) zurück, daher auch die alternative Bezeichnung Maria-Ward-Schwestern. Die Zeit ihres Ursprungs ist dramatisch, konfliktreich und spannend und ihre Gesichte ein Kampf um Anerkennung mit und in der Kirche fast vierhundert Jahre lang bis zur endgültigen päpstlichen Anerkennung als Congregatio Jesu – im Jahr 2004.

Mary Ward

Aufteilung der Fächer

Lehrende nach dem Fächerkanon der PTH 

Professoren, Dozenten, Lehrbeauftragte

Folgende Professuren, Dozenturen und Lehraufträge sind gemäß Statut der PTH eingerichtet:
 

 

St. Pölten, 11.01.2016 (dsp) Wolfgang Hariolf Spindler wirkt im laufenden Studienjahr 2015/2016 als Gastprofessor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH). Am kommenden Donnerstag, den 14. Jänner, bietet der Dominikanerpater eine Zusammenfassung seiner Vorlesung über politische Theorien der Neuzeit, die er in den vergangenen Monaten an der PTH gehalten hat. Beginn ist um 17.00 Uhr im Hörsaal IV in der Wiener Straße 38. Die Veranstaltung ist öffentlich und wendet sich an alle Interessierte.

Prof. Dr. Wolfgang Hariolf Spindler
 

St. Pölten, 18.12.2015 (dsp) Der Verein der Freunde der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) hat einen neuen Präsidenten: Kommerzialrat Heinrich Haltmeyer folgt auf Gerhard Bonelli. Thomas Stark ist neuer Vizepräsident. Die Generalversammlung des Vereins bestätigte kürzlich die Kooptierung der beiden durch den verbliebenen dreiköpfigen Vorstand.

Heinrich Haltmeyer
 

St. Pölten, 10.12.2015 (dsp) Seit dem Jahr 2007 gibt es eine kleine Niederlassung der Gemeinschaft der Familie Mariens in Hürm. Derzeit umfasst sie sechs Schwestern, von denen zwei ihr theologisches Studium an unserer Hochschule in St. Pölten absolvieren, wobei die Niederlassung allgemein als Ausbildungszentrum für Schwestern der Gemeinschaft, sei es das Studium der Theologie oder der Religionspädagogik oder eine andere Ausbildung, gedacht ist.

 

St. Pölten, 10.12.2015 (dsp) Über die einzelnen Stationen der Exkursionsreihe der Philosophisch-Theologischen Hochschule und des Katholischen Bildungswerks St. Pölten in die verschiedenen Klöster unserer Diözese zum „Jahr der Orden“ wurde wird in „Kirche bunt“ regelmäßig berichtet. Die verschiedenen Reportagen über die ersten Exkursionen in die acht Stifte unserer Diözese – Geras, Altenburg, Lilienfeld, Herzogenburg, Seitenstetten, Zwettl, Melk, Göttweig – hat die NÖN nun zu einer Sondernummer zusammengefasst und, ergänzt mit jenen über Klosterneuburg und Heiligenkreuz, ein aktuelles Kaleidoskop der zehn Stifte Niederösterreichs in Form eines e-Papers vorgelegt: http://www.noen.at/abo-epaper/epaper/beilagen/xmv54930,3964

Nön e-paper zum "Jahr der Orden"
 

St. Pölten, 30.11.2015 (dsp) Mit Maria Theresia Zechner und Elisabeth Eppinger begegneten den Teilnehmern der PTH/KBW-Exkursionsreise zum Jahr der Orden in die Klöster der Frauenorden der Diözese nun zwei Pionierinnen des katholischen Schulwesens, deren Nachfolgerinnen die katholische Schule in Niederösterreich nachhaltig geformt haben und weiterhin prägen. Und so betreiben die Schulwestern vom Dritten Orden des heiligen Franziskus Seraphikus, heute besser bekannt als Franziskanerinnen Amstetten, und die Schwestern vom Göttlichen Erlöser eine Reihe von Schulen in unserer Diözese. Doch wer waren die Gründerinnen dieser Orden, die heute vielen namentlich nicht mehr so geläufig sind, und wer sind eigentlich jene Schwestern, die ihr Erbe in die Zukunft tragen?  

Seiten

Subscribe to RSS - Hochschule