Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Hochschule

 

St. Pölten, 10.06.2016 (dsp) Das II. Vatikanische Konzil prägt die Kirche. Viele Dokumente wurden jedoch nicht erst in der Konzilszeit vom weißen Blatt weg verfasst, sondern haben eine längere Vorgeschichte. So auch Sacrosanctum Concilium, die Konstitution über die heilige Liturgie. In diese Vorgeschichte der Konstitution und das Leben und Wirken ihres Urhebers führte Dr. Andreas Gottlieb Redtenbacher CanReg, Professor für Liturgiewissenschaft an der Hochschule Vallendar und Direktor des Pius-Parsch-Instituts Klosterneuburg im Rahmen eines Vortrag an unserer Hochschule ein.

Pius Parsch
 

St. Pölten, 20.05.2016 (dsp) Romanautor Daniel Glattauer war zu Gast an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH) und diskutierte im Rahmen einer Seminarveranstaltung mit Studenten über seine Werke. Im Fokus stand der E-Mail-Roman „Gut gegen Nordwind“, der vor zehn Jahren erschienen war und seitdem wiederholt Neuauflagen erlebt hat.

Seminar mit Autor Daniel Glattauer
 

St. Pölten, 01.05.2016 (dsp) „Der geschichtliche Rückblick macht auch Mut für den weiteren Weg, der vor uns liegt – damit die Hochschule das theologische Herz der Diözese bleiben kann“, sagte Rektor Reinhard Knittel bei der Festmatinee aus Anlass des 225-jährigen Bestandes der Philosophisch-Theologischen Hochschule im Festsaal des Konservatoriums für Kirchenmusik. Bei der Festveranstaltung wurden verschiedene Persönlichkeiten aus der Geschichte der Hochschule vorgestellt, die weit über St. Pölten hinaus wissenschaftliche Anerkennung und Bedeutung erlangten.

Festmatinee 225 Jahre Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten
 

St. Pölten, 13.04.2016 (dsp) Mit einer Kooperationsveranstaltung zwischen Philosophisch-Theologischer Hochschule, Diözesankonservatorium und Diözesanarchiv, unterstützt vom Stift Klosterneuburg, begeht die Hochschule den zweiten großen Festakt in diesem Jahr zum 225-jährigen Bestandsjubiläum.

Orgel im Festsaal des Diözesankonservatoriums
 

St. Pölten, 05.04.2016 (dsp) Am 7./8. November 2014 hat an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten eine Tagung über die denkerischen Ansätze des bedeutenden Philosophen Robert Spaemann (geb. 1927) stattgefunden. Als Referenten und Mitautoren der jetzt erfolgten Publikation konnten – neben Lehrenden der eigenen Hochschule – auch Professoren auswärtiger Universitäten, die z. T. direkte Schüler Spaemanns sind, gewonnen werden. Die Veranstaltung an der PTH ist auf breites Interesse gestoßen. Der in der Schriftenreihe der Hochschule erschienene Band dokumentiert die Vorträge dieser Tagung. Weitere Aufsätze renommierter Philosophieprofessoren (Walter Schweidler, Thomas Buchheim, Leonardo Rodríguez Duplá und Sigmund Bonk) wurden für die Publikation (Band 11) verfasst. Robert Spaemann zählt zu den scharfsinnigsten und einflussreichsten Philosophen der Gegenwart. Er hat sich in eigenständiger Weise mit den großen Themen der Geistesgeschichte auseinandergesetzt. Kompetente Kenner der Philosophie Spaemanns greifen im vorliegenden Band wichtige Fragen heutiger Debatten auf.

J. Kreiml / M. Stickelbroeck, Die Person - ihr Selbstsein und ihr Handeln
 

St. Pölten, 21.3.2016 (dsp) Bereits nach dem Ende der ersten Doppelstaffel der Exkursionsreihe der Philosophisch-Theologischen Hochschule und des Katholischen Bildungswerks St. Pölten anlässlich des Jahres der Orden in die 8 Stifte auf dem Gebiet der Diözese erschien in Kooperation mit der Kirchenzeitung „Kirchebunt“ und den NÖN ein innovatives e-Paper, das ergänzt um die 2 Stifte auf dem Gebiet der Erzdiözese Wien zu Mariä Empfängnis 2015 online ging: http://www.pth-stpoelten.at/philosophisch-theologische-hochschule-der-dioezese-st-poelten/artikel/2015/innovatives-e-paper-der. Diese publizistische und technische Premiere erfährt nun zu Ostern 2016 eine stark erweiterte Neuauflage.

Geweihtes Leben: Jahr der Orden
 

St. Pölten, 14.03.2016 (dsp) Der emeritierte Professor für Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien und Honorarprofessor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten Univ.-Prof. em. Dr. Dr. Johann Reikerstorfer gibt im Herder-Verlag, Freiburg im Breisgau, die auf zehn Bände angelegten „Gesammelten Schriften“ des international sehr einflussreichen Theologen Johann Baptist Metz heraus. Die Bände 1 und 2 sind bereits 2015 erschienen. Professor Reikerstorfer und Professor Metz kooperieren seit 1994 wissenschaftlich sehr eng.  

em. Univ.-Prof. DDr. Johann Reikerstorfer
 

St. Pölten, 11.03.2016 (dsp) Die Ordensgemeinschaft der Servi Jesu et Mariae (SJM) und die Säkulargemeinschaft der Ancillae Domini sind beide aus der Jugendarbeit der Katholischen Pfadfinderschaft Europas erwachsen und auch darüber hinaus sind die beiden Gemeinschaften, deren Niederlassungen in Blindenmarkt und Neustadtl nur wenige Kilometer voneinander entfernt liegen, miteinander eng verbunden – liturgisch wie spirituell. Mit einem Besuch beider Gemeinschaften beschloss das Forscher- und Entdeckerteam der PTH und das KBW die Semesterreihe der Exkursionen in die Gemeinschaften geweihten Lebens unserer Diözese.

Prozession mit Pfadfindern
 

St. Pölten, 10.03.2016 (dsp) Im Oktober 2015 erschien im Fachverlag Karl Alber die Monographie von Herrn Univ. Prof. Dr. Rudolf Langthaler „Warum Dawkins Unrecht hat“, die er selbst als „Streitschrift“ tituliert. Vor einem philosophisch interessierten Publikum entwickelte Langthaler, der Univ. Professor und Institutsvorstand am Institut für christliche Philosophie an der Wiener Kath. theol. Fakultät ist, in der Aula der Hochschule seine profunde Widerlegung der Thesen des englischen Evolutionsbiologen Dawkins und anderer Vertreter des Neuen Atheismus.

Vortrag Univ.-Prof. Dr. Rudolf Langthaler
 

St. Pölten, 09.03.2016 (dsp) Die Konferenz der österreichischen Pastoraltheologen hat ihre Jahrestagung 2016 an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten abgehalten. Die Themen der zweitägigen Begegnung waren „Pastoral an Ort und Stelle“ und „Außenwirkungen der österreichischen Pastoraltheologie“.

Pastoraltheologen im Emmaus-"Quatschcafé"

Seiten

Subscribe to RSS - Hochschule