Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Hochschule

 

St. Pölten, 31.10.2013 (dsp) Einen Studientag für Neuevangelisierung veranstaltet die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten am Freitag, den 29. November 2013. Unter dem Leitwort „Die Stimme Gottes hörbar machen“ gibt es Vorträge und Workshops an der Hochschule sowie ein Podiumsgespräch im Bildungshaus St. Hippolyt. Der Studientag soll „bei vielen in der Diözese das Interesse wecken, bei dieser wichtigen und zugleich spannenden Aufgabe mitzuwirken“, betont Bischof Klaus Küng. Der Rektor der Hochschule, Reinhard Knittel, erwartet sich, dass bei den Teilnehmenden „das Bewusstsein für die Über-Lebenswichtigkeit der Neuevangelisierung geschärft“ werde, und „manche auch ermutigt werden, darin ganz konkrete Schritte zu tun“.

Plakat Studientag Neuevangelisierung
 

St. Pölten, 03.10.2013 (dsp) Die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten sollte „ein Haus der Schatzsuche und der Vermittlung“ sein, wünschte Bischof Klaus Küng beim Eröffnungsgottesdienst zum neuen Studienjahr in der Kapelle der Hochschule. Die Studenten sollten das Verlangen haben, den Schatz des Glaubens zu entdecken und weiterzugeben in einer Zeit der geistlichen Not und „Besorgnis erregender Fehlentwicklungen“.

Gottesdienst zur Eröffnung des Studienjahres
 

St. Pölten, 30.08.2013 (dsp) Die Dokumente und Aussagen des 2. Vatikanischen Konzils über die Medien hat der 5. Band in der Schriftenreihe der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten zum Thema. Das Konzil gelte bis heute als „Konzil der Medien“, sagt Veit Neumann, Professor für Pastoraltheologie und Herausgeber des Buches, das im Pustet-Verlag erschienen ist. Dennoch sei dieses Thema in den Hintergrund geraten gegenüber Diskussionen über die Interpretation der Konzilsdokumente. So will die Publikation der Hochschule den „Blick der Konzilsväter auf die anthropologische Dimension der Medien“ aktualisieren.

Buchumschlag "Konzil und Medien"
 

St. Pölten, 18. Juli 2013 (dsp) Ein neu gegründeter Förderverein will die diözesane Hochschule in St. Pölten in der Öffentlichkeit bekannter machen. Die „Freunde der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten“ sollen der ältesten wissenschaftlichen Einrichtung auf dem Gebiet der Diözese „neue Dimensionen auf ihrem Weg in die Zukunft eröffnen“, wie der Proponent des Vereins, Gerhard Bonelli, erklärt. Der Sozialwissenschaftler und Lehrbeauftragte sieht die wissenschaftliche Bedeutung sowie die Zukunftsmöglichkeiten der Bildungseinrichtung stark unterschätzt und will mit dem Verein „Flagge zeigen“.

Dr. Gerhard Bonelli
 

St. Pölten, 14.06.2013 (dsp) Berechnungen und naturwissenschaftliche Untersuchungen zur Ausrichtung und Datierung des Tempels von Jerusalem präsentierte der Bautechniker und Forscher Erwin Reidinger bei einem Vortrag an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. Mit Methoden des Bauingenieurswesens konnte Reidinger die Ausrichtung der herodianischen Tempelanlage sowie die exakte Position des Allerheiligsten des salomonischen Tempels nachweisen.

Prof. Dr. Erwin Reidinger
 

St. Pölten, 29.05.2013 (dsp) Die kirchliche Seelsorge habe einen „zwei-einen“ Auftrag: einerseits zu Jesus Christus hinzuführen und andererseits die „ernsthafte Sorge um das ewige Heil der Menschen“. Dies erklärte der emeritierte Freiburger Ordinarius für Pastoraltheologie Hubert Windisch bei einem Vortrag zur „Zukunft der Seelsorge“ an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. „Gerät dieser Auftrag aus dem Blick, entsteht seelsorgliche Wichtigtuerei“, so Windisch. Die Folge solcher „Bläh-Pastoral“ seien „geschickte Versuche der Täuschung und medienwirksame Aufrufe zum Ungehorsam“.

 

St. Pölten, 24.04.2013 (dsp) „Heute fehlt unserer Gesellschaft der Bildungskanon.

 
Festmesse zur Thomasakademie

Prof. Dr. theol. habil. Michael Stickelbroeck

 Prof. Dr, Stickelbroek

Professor für Dogmatik und Ökumenische Theologie seit 30.6.2002

Dr. theol., Mag. theol. Hilda Steinhauer

Hilda Steinhauer

Lehrbeauftragte für Patrologie und Theologische Anthropologie seit 1. 10. 2005
Lehrbeauftragte für Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten seit 1. 10. 2014

Seiten

Subscribe to RSS - Hochschule