Hochschule | Philosophisch-Theologische Hochschule der Diözese St. Pölten
 

 
Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Hochschule

 

St. Pölten, 24.09.2015 (dsp) Im Sommersemester 2015 organisierte die Philosophisch-Theologischen Hochschule in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk der Diözese St. Pölten anlässlich des Jahrs der Orden eine Reihe von Exkursionen in die acht Stifte im Diözesangebiet. Mit Beginn des Wintersemesters 2015/16 wird dieses Projekt nun mit einer Exkursionsreihe in die Klöster der Frauengemeinschaften fortgesetzt. Das Angebot akademisch-theologischer Erwachsenenbildung richtet sich einerseits an Referenten bzw. Multiplikatoren des Bildungswerkes und ist andererseits offen für Studierende der Hochschule. Die Exkursionen finden immer samstags statt, um Berufstätigen die Teilnahme zu erleichtern bzw. zu ermöglichen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, die Anmeldung für Studierende erfolgt im Sekretariat der Hochschule, ansonsten im Bildungswerk.

 

St. Pölten, 21.09.2015 (dsp) Das Benediktinerstift Göttweig war die letzte Station der sieben Monate währenden Reise der Studiengruppe der Philosophisch-Theologischen Hochschule und des Katholischen Bildungswerkes durch die acht Stifte der Diözese St. Pölten anlässlich des Jahres der Orden. Mit Abt Columban Luser, Prior P. Maximilian Krenn, Subprior P. Franz Schuster und P. Christian Gimbel sowie P. Johannes Paul Abrahamowicz sorgte sich gleichsam eine ganz Schar von Mönchen intensiv um die Bildung und Herzensbildung der Reisenden und Suchenden aus St. Pölten.

Benediktinerstift Göttweig
 

St. Pölten, 07.09.2015 (dsp) Die beiden niederösterreichischen kirchlichen Hochschulen St. Pölten und Heiligenkreuz starten mit Beginn des Wintersemesters 2015 eine neue Partnerschaft im Studienangebot. Das Studium der Katholischen Religionspädagogik (Bachelor-/Masterstudium), das seit einigen Jahrzehnten an der St. Pöltner Hochschule besteht, soll nun auch gezielt als Studienangebot den Studierenden bzw. Absolventen der Heiligenkreuzer Hochschule geöffnet werden.

Rektor Prof. DDr. Reinhard Knittel (St. Pölten), Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, Rektor Prof. Dr. P. Karl Wallner OCist
 

St. Pölten, 31.08.2015 (dsp) Das Benediktinerstift Melk an der Donau, das barocke Wahrzeichen der Weltkulturerberegion Wachau, war die siebente und vorletzte Station der PTH/KBW-Exkursionsreihe in die Stifte der Diözese St. Pölten anlässlich des Jahres der Orden.

Benediktinerstift Melk
 

St. Pölten, 02.09.2015 (dsp) Mit dem Buch über „Die Eucharistie als Lebensprinzip der Kirche“ ist eine weitere Publikation in der Schriftenreihe der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten erschienen. Das Buch enthält die leicht überarbeitete Fassung der viel beachteten Masterarbeit von Sr. Maria Lisa Haim von der geistlichen Gemeinschaft „Familie Mariens“.

Sr. Maria Lisa Haim MA

Studienführer 2018 19

Vorlesungsverzeichnis / Studienführer: Diplomstudium

Vorlesungsverzeichnis: Bachelorstudium / Studienplan 2008

Vorlesungsverzeichnis: Masterstudium / Studienplan 2008

Kapelle

Als einziges erhaltenes gotisches Bauwerk ist die Hauskapelle des Priesterseminars für die Landeshauptstadt St. Pölten von großer Bedeutung. Von der mächtigen Kirche (geweiht 1507) ist nur mehr das Presbyterium erhalten.

Haus Wiener Straße 38

Kalendarium

Eine wöchentliche Heilige Messe ("Hochschulmesse") wird - an Vorlesungstagen- am Montag um 12:30 Uhr gefeiert.

Termine im Sommersemester 2018:
26.02.
05.03., 12.03, 19.03.
09.04, 16.04., 23.04., 30.04.
07.05., 14.05., 28.05.
04.06., 11.06.


Link zum Gebet in der Phil.- Theol. Hochschule im Sommersemester 2018.

 

St. Pölten, 10.08.2015 (dsp) Das Zisterzienserstift Zwettl im Waldviertel war die sechste Station der PTH/KBW-Exkursionsreihe in die Stifte der Diözese St. Pölten anlässlich des Jahrs der Orden. Das Stift besteht ohne Unterbrechung seit seiner Gründung im Jahr 1138 und ist damit nach dem Stift Rein und dem Stift Heiligenkreuz das drittälteste Zisterzienserkloster weltweit. Der Klosterbau liegt typisch für eine Zisterze am Talboden und wurde in einer Flussschleife des Kamps errichtet.

Zisterzienserstift Zwettl

Seiten

Subscribe to RSS - Hochschule