Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Klosterbesuchsreihe in der Diözese abgeschlossen

Foto: Malachit/www.shutterstock.at

St. Pölten, 21.12.2016 (dsp) Die zum „Jahr der Orden“ 2015 begonnene Exkursionsreihe „Leben in Klöstern heute“ wurde nun im Dezember 2016 abgeschlossen. Die von der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH) und dem Katholischen Bildungswerk (kbw) initiierte Veranstaltungsreihe führte zu allen Klöstern und Ordensgemeinschaften in der Diözese.

Kern des Projekts war eine Reihe jeweils eintägiger Exkursionen zu den verschiedenen Ordensgemeinschaften und Säkularinstituten. Einen Tag lang konnten die Teilnehmer mit den Ordensleuten mitleben, mitbeten, mitsingen, mitessen und viele Fragen stellen: zu Liturgie und Spiritualität, Seelsorge und Werken. „Letztlich war es auch ein ambitioniertes langfristiges Ziel des Projekts, die Spiritualität der Orden und der Ordensleute in Niederösterreich für uns heute – in unserer hektischen und für viele Menschen auch prekär erlebten Welt – tiefer und breiter zu erschließen und nachhaltig fruchtbar zu machen“, betont Friedrich Schipper von der PTH.

„Aus der zu Beginn angedachten Exkursionsreihe wurden aufgrund der guten Nachfrage und der Offenheit der Ordensgemeinschaften letztlich drei“, berichten Geschäftsführer Gerald Danner und Hermann Kremslehner vom kbw. Insgesamt haben 21 Klöster und geistliche Gemeinschaften für diese Veranstaltungsreihe ihre Türen geöffnet. „Die jeweils 15 bis 30 Teilnehmenden waren von den Einblicken hinter die Kulissen der Gemeinschaften begeistert.“ Die Exkursionen boten viele Überraschungen und zeigten die große Vielfalt des Ordenslebens: Jedes Kloster, jede geistliche Gemeinschaft habe ihre Eigenheiten des Zusammenlebens, ihre gelebten Traditionen und wertvollen Glaubensschätze sowohl in spiritueller als auch in pastoraler Hinsicht, so Kremslehner.

„Im Sinne der Erwachsenenbildung war diese Veranstaltungsreihe eine gelungener Zugang, ein komplexes Thema für die Teilnehmenden interessant aufzubereiten“, resümiert Danner. „Anschaulich und ganzheitlich wurde das Leben in unseren Klöstern vermittelt. Überdies regten die Begegnungen so manchen Teilnehmenden an, sich wieder mit dem eigenen Glauben auseinanderzusetzen und viele konnten spirituelle Befruchtungen für ihre persönliche Glaubensentwicklung mitnehmen.“

Drei Exkursionsreihen – medial begleitet und dokumentiert

Die erste Reihe von Exkursionen von März bis September 2015 führte in die historischen Stifte unseres Landes, im Bereich der Diözese St. Pölten, da sie die Wurzeln des Ordenslebens in Niederösterreich darstellen: Geras, Altenburg, Lilienfeld, Herzogenburg, Seitenstetten, Zwettl, Melk, Göttweig. Erfasst sind damit auch die vier alten Orden in Niederösterreich: die Benediktiner und die Zisterzienser sowie die Augustiner und die Prämonstratenser Chorherren.

Die zweite Reihe der Exkursionen der Hochschule und des Bildungswerkes von Oktober 2015 bis März 2016 führte in die Klöster und Institute der Frauengemeinschaften Niederösterreichs, zu den Franziskanerinnen Missionarinnen Mariens in Seitenstetten, zu den Karmelitinnen nach Maria Jeutendorf und zu den Marienschwestern vom Karmel in Erla, zu den Schulschwestern vom III. Orden des Hl. Franziskus Seraphikus in Amstetten und zu den Schwestern vom Göttlichen Erlöser in Gleiß, zur Gemeinschaft der Familie Mariens in Hürm, zur Congregatio Jesu, also den Mary-Ward-Schwestern oder Englischen Fräulein im Lilienhof in St. Pölten und zu den Ancillae Domini in Kleinwolfstein bei Neustadtl an der Donau.

Ein dritte Reihe von März bis Dezember 2016 führte schließlich zu den Servi Jesu et Mariae in Blindenmarkt, zu den Salesianern Don Boscos in Amstetten, zur Eremitengemeinschaft des hl. Chariton und zum Säkularinstitut Madonna della Strada, zu den Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria in Maria Taferl, zur Gemeinschaft der Seligpreisungen in Maria Langegg, zur Gemeinschaft vom heiligen Josef und schließlich zu den Franziskanern in St. Pölten.

Medial begleitet wurde das Projekt von der St. Pöltner Kirchenzeitung „Kirche bunt“, die zu jeder Exkursion eine spannende Reportage lieferte. Diese Reportagen bildeten den Grundstock einer NÖN-Sondernummer in der innovativen Form eines „e-Papers“: http://www.noen.at/Das+Jahr+der+Orden.pdf/22.279.775

 

Foto: Malachit/www.shutterstock.at