Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Abendforen zum Thema Barmherzigkeit

Foto: Rupprecht/kathbild.at

St. Pölten, 25.10.2016 (dsp) Am Ende des Jahres der Barmherzigkeit bündeln die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten (PTH) und das Bildungshaus St. Hippolyt den Ertrag des Jahres in zwei Abendforen. Im Mittelpunkt der beiden Veranstaltungen am 10. und am 24. November steht jeweils ab 18 Uhr die Frage, inwiefern Barmherzigkeit für Papst Franziskus ein Schlüssel für das Verständnis seines Pontifikats ist.

Prominente Vortragende aus Österreich, Deutschland und Südtirol gehen an den beiden Abenden folgenden Themen nach:

Abendforum I
Donnerstag, 10.11.2016, 18:00 Uhr

Dr. Andreas Batlogg:
„Der Tragebalken, der das Leben der Kirche stützt, ist die Barmherzigkeit.“
Überfordert Papst Franziskus die Kirche?

Univ.-Prof. Dr. Karl Prenner:
Barmherzigkeit im Denken und Handeln der Musliminnen und Muslime

Univ.-Prof. Dr. Hildegard Wustmans:
Barmherzigkeit und die Bereitschaft aufs Ganze zu gehen

Abendforum II
Donnerstag, 24.11.2016, 18:00 Uhr

Univ.-Prof. Dr. Irmtraud Fischer:
Barmherzigkeit: Zwischen Nachahmung Gottes und Liebespatriarchalismus

Univ.-Prof. Dr. Józef Niewiadomski:
Barmherzigkeit – eine dogmatische Kategorie. Braucht man so etwas?

Prof. Dr. Martin Lintner:
Die Kirche — Sakrament der Barmherzigkeit?
Eine Nachlese zum Jubiläum der Barmherzigkeit

Information und Anmeldung:
Bildungshaus St. Hippolyt
3100 St. Pölten, Eybnerstraße 5
Tel.: 02742/352 104
E-Mail: