Wappen der Hochschule
Absolventen bei der Thomasakademie
Gottesdienst der Thomasakademie 2019
Vortrag Dr. Jandl
Bischofsbesuch
 
 

Wie sind Gewissens- und Religionsfreiheit zu verstehen?

St. Pölten, 23.10.2019 (dsp) In diesem Wintersemester setzt Prof. Dr. Wolfgang Hariolf Spindler OP an der PTH St. Pölten seine Vorlesungsreihe „Politische Philosophie“ fort. Professor Spindler, der dem Dominikanerorden angehört, ist Theologe, Sozialethiker und Jurist. Mit Unterstützung durch den „Verein der Freunde der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten“ ist er seit einigen Jahren außerordentlicher Professor für Politische Philosophie an der Hochschule.

Im zweiten Teil seiner Vorlesungsreihe geht Prof. Spindler in diesem Semester der Frage nach, wie sich die päpstliche Lehre zur Gewissens- und Religionsfreiheit von Pius VI. (1775-1799) bis Franziskus (seit 2013) entwickelt hat. In praktisch allen Verfassungen der westlichen Welt gehört die Gewissens- und Religionsfreiheit zum Kernbestand des politischen Selbstverständnisses. Doch steht sie mit dem kirchlichen Verständnis in Einklang? Wie hat sich die päpstliche Lehre seit der Zeit der Französischen Revolution entwickelt? Über das hierbei sichtbar werdende Spannungsverhältnis von (bleibender) Doktrin und (wechselnder) Politik soll aus politisch-philosophischer Sicht nachgedacht werden.   

Professor Dr. theol. Wolfgang Hariolf Spindler OP (München) ist Diplom-Jurist Univ., Sozialethiker und politischer Philosoph. Sein theologisches Magisterium erlangte er an der Universität Wien. Als wissenschaftlicher Assistent wirkte er am Lehrstuhl für Christliche Sozialwissenschaften an der Theologischen Fakultät Trier. Seine Dissertation („Humanistisches Appeasement“? Hans Barions Kritik an der Staats- und Soziallehre des Zweiten Vatikanischen Konzils) wurde mit dem Alfons-Fleischmann-Preis ausgezeichnet. Prof. Spindler ist u. a. Stellvertretender Vorsitzender des Instituts für Gesellschaftswissenschaften Walberberg in Bonn und Redakteur der sozialethischen Zweimonatszeitschrift „Die Neue Ordnung“. Seit 2018 wirkt er als Präsident der Internationalen Stiftung HUMANUM mit Sitz in Lugano (Schweiz), die Grundsatzfragen von Wirtschaft und Gesellschaft bearbeitet und dem Dialog von Kirche und Welt ein wissenschaftliches Forum bietet.  

Eingeladen zu dieser Vorlesung sind alle Interessierten (nicht nur Studierende der Hochschule). Die Vorlesungsreihe dient auch dem Ziel, politisch Interessierte miteinander ins Gespräch zu bringen.  

Die Vorlesungen finden an folgenden Tagen statt: Donnerstag, 12. Dezember 2019; Freitag, 13. Dezember; Donnerstag, 19. Dezember und Freitag, 20. Dezember. An den Donnerstagen (jeweils 17 Uhr – 18.30 Uhr) finden die Vorlesungen im Bildungshaus St. Hippolyt (St. Pölten, Eybnerstraße 5) statt, an den Freitagen (jeweils 9.45 Uhr – 11.15 Uhr) im Konservatorium für Kirchenmusik (St. Pölten, Klostergasse 10).