Wappen der Hochschule
Gastvortrag von Dr. Lehner-Hartmann 2
Festschrift für Prof. Dr. Josef Kreiml
Gruppenbild der Lehrenden
Die zweite Kerze brennt
 
 

Mag. Anton Rameder, der bisherige Sekretär der Hochschule, wurde verabschiedet

Rektor Prof. Josef Kreiml verabschiedet Mag. Anton Rameder

St. Pölten, 05.03.2018 (dsp) Mag. Anton Rameder, der langjährige Sekretär der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten feierte vor drei Wochen seinen 65. Geburtstag und ging mit 1. März 2018 in Ruhestand. Er übte seinen Dienst als Sekretär der Hochschule genau 35 Jahre lang aus (ab März 1983). Durch die stets kompetente und umsichtige Leitung des Sekretariats erwarb sich Mag. Rameder große Verdienste um die PTH St. Pölten. Bei einer bewegenden Abschiedsfeier in der vergangenen Woche wurde der unermüdliche Einsatz von Mag. Rameder für die Hochschule von verschiedenen Personen gewürdigt. Bei einer akademischen Feier am 9. März 2018, 16 Uhr, an der Hochschule (anlässlich des Vortrags von Prof. Dr. Clemens Breuer; vgl. den nebenstehenden Beitrag) wird Bischof DDr. Klaus Küng persönlich Mag. Anton Rameder für seine großen Verdienste um die Hochschule den Hippolytorden in Silber verleihen.

Mag. Rameder verbrachte seine Kindheit und Jugendjahre in St. Pölten-Stattersdorf. Nach der Matura studierte er an der PTH St. Pölten Fachtheologie (Abschluss: Magister der Theologie) und unterrichtete dann an verschiedenen Schulen als Religionslehrer. 1982 schloss er mit seiner Frau Notburga den Bund der Ehe. Später übersiedelte das Ehepaar nach Prinzersdorf. Die vier Söhne des Ehepaars haben am Stiftsgymnasium Melk die Matura abgelegt. Mag. Rameder ist auch im pfarrlichen Leben sehr engagiert (Mitarbeit als Vorstand im Pfarrgemeinderat und Pfarrverbandsrat, Lektor, Kommunionspender, Betreuer der Homepage).

An der Abschiedsfeier für Mag. Rameder am vergangenen Dienstag nahmen viele Studierende und Professoren der Hochschule und die Hausangestellten teil. Der Rektor der Hochschule, Prof. Dr. Josef Kreiml, würdigte ausführlich die Verdienste von Mag. Anton Rameder. Durch seine menschliche Art, seine Hilfsbereitschaft, seine Umsicht und Geduld, seine fachliche Kompetenz, seine intensive Beratung der Studierenden habe er an der Hochschule stets zu einem angenehmen und erfolgreichen Verlauf des Studienjahres beigetragen. Im „Kommunikationszentrum“ Sekretariat hat Mag. Rameder den Studierenden und Lehrenden immer auch ein Stück Heimat vermittelt. Mag. Rameder werde – so Rektor Prof. Kreiml – an der Hochschule sehr fehlen. Der Rektor wünschte Mag. Rameder im Namen aller Anwesenden für die Zukunft Gottes Segen und auch mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Mit Herrn Rudolf Hörschläger hat ein tüchtiger Nachfolger die Aufgabe des Sekretärs an der Hochschule bereits übernommen.

Auch Weihbischof Dr. Anton Leichtfried, der Hausherr der „Wiener Straße 38“, hat Mag. Rameder mit sehr persönlichen Worten seinen Dank ausgesprochen. Als Weihbischof Leichtfried in den 1980-er Jahren als Student ins Haus kam, war Mag. Rameder bereits da. Viele seien gekommen und gegangen, aber einer – Mag. Rameder – habe bis heute im Haus immer Stabilität und Kontinuität vermittelt. Weihbischof Dr. Leichtfried würdigte auch die menschlichen und fachlichen Qualitäten von Mag. Rameder.

Die Vertreter der Studierenden, Levente Somogyváry und Anton Dietrich, haben mit bewegenden Worten auf die Verdienste von Mag. Rameder hingewiesen und ihre Wertschätzung ihm gegenüber zum Ausdruck gebracht. Die beiden Studentenvertreter haben anhand verschiedener symbolischer Geschenke gezeigt, wie sehr die Studierenden den bisherigen Sekretär der Hochschule schätzen. Mag. Rameder war für die Studierenden, sobald sie an die Hochschule kamen, Türöffner, Berater und vieles mehr.

Auch Frau Gabriela Edlinger BA, die selbst Studierende der Hochschule ist und den Laientheologenkreis leitet, sprach Mag. Rameder persönliche Dankesworte aus. Abschließend wies Frau Mag. Angelika Widrich, die Absolventin der Hochschule ist, als Generalsekretärin des Vereins der „Freunde der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten“ darauf hin, dass sich Mag. Rameder auch bezüglich einer Weiterentwicklung des Vereins besondere Verdienste erworben hat.

Foto: Rektor Prof. Dr. Josef Kreiml verabschiedet Mag. Anton Rameder

weitere Fotos