Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Sponsion Masterlehrgang „Vergleichendes Kanonisches Recht"

Lehrgangsleiter Univ.-Prof. DDr. Ludger Müller M.A.

St. Pölten, 05.10.2017 (dsp) In den vergangenen beiden Jahren wurde an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten – in Kooperation mit dem Internationalen Institut für Kirchenrecht und Vergleichendes Religionsrecht der Theologischen Fakultät Lugano, der Europäischen Gesellschaft für Kirchenrecht in Österreich, dem Lehrstuhl für Kirchenrecht der Universität Innsbruck und dem Institut für Kirchenrecht der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien – ein postgradualer Masterlehrgang „Vergleichendes Kanonisches Recht“ durchgeführt.

Die Absolventen dieses Lehrgangs erhalten am Montag, 9. Oktober 2017, 17 Uhr, bei der Sponsionsfeier an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten – in Anwesenheit von Bischof DDr. Klaus Küng – ihre Masterurkunden. Der Hochschullehrgang schließt mit dem akademischen Grad eines Master of Arts im Vergleichenden Kanonischen Recht ab. Die Lehrenden waren international anerkannte Professoren und wissenschaftlich ausgewiesene Fachleute aus kirchlicher Verwaltung und Rechtsprechung.

Lehrgangsleiter ist der Wiener Kirchenrechtler Univ.-Prof. DDr. Ludger Müller M.A. Weitere Vortragende waren u. a. der Innsbrucker Kirchenrechtler Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Rees und der St. Pöltener Kirchenrechtler Prorektor Prof. DDr. Reinhard Knittel.

Bei der Sponsionsfeier am 9. Oktober wird Frau Prof. Dr. Gabriela Eisenring aus Lugano einen Festvortrag zum Thema „Naturrecht und Rechtskultur bei Benedikt XVI.“ halten. Im Anschluss daran eröffnet Bischof DDr. Klaus Küng den neuen zweijährigen Masterlehrgang (2017–2019).

Foto: Lehrgangsleiter Univ.-Prof. DDr. Ludger Müller M.A.

Link zum neuen Masterlehrgang.