Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 

Gemeinsamer Ausflug lässt Niederösterreich wieder etwas besser kennenlernen

St. Pölten, 11.07.2017 (dsp) Am 20. Juni 2017, gegen Ende des Sommersemesters, hat der gemeinsame Ausflug von Professoren, Absolventen und Mitgliedern des Vereins der Freunde der PTH St. Pölten sowie interessierten Studenten stattgefunden.

Rund 20 Personen waren mitgekommen, um das Land Niederösterreich gemeinsam wieder etwas besser kennenzulernen. Dankenswerterweise wurden die Ausflügler durch das Busunternehmen Gärtner Reisen GmbH mit einem erheblichen Förderbeitrag unterstützt. Der Ausflug wurde finanziell vom Verein der Freunde der PTH St. Pölten mitgetragen. Die aufmerksame Organisation lag bei MMag. Gertrud Moser.

Der Weg der Ausflüglerinnen und Ausflügler führte zunächst in das Servitenkloster Schönbühel oberhalb der Donau, in dem bis 1980 Ordensleute lebten. Dort warteten bereits Kaffee und Kuchen. Rektor Prof. Dr.Dr. Reinhard Knittel und Prorektor Prof. Dr. Josef Kreiml standen der Andacht in der Klosterkirche vor. Die folgende Führung verdeutlichte, wie die Serviten das Heils- und insbesondere das Passionsgeschehen durch Kunstwerke und verschiedene Darstellungen den Gläubigen vor Augen führten.

Danach ging die Fahrt durch die Wachau bis Unterbergern, wo eine kurze Wanderung zur Ferdinandswarte hoch oberhalb der Donau stattfand. Anlässlich einer Jagd hatte Erzherzog Ferdinand diese Stelle entdeckt. Die anliegenden Gemeinden haben ihm zu Ehren die Aussichtswarte errichtet. Ein besonderer Rundblick geht von hier aus auf das Donautal zwischen Dürnstein, Krems-Stein, Mautern und dem Stift Göttweig. Die lebenswerten Stunden klangen bei einem gemütlichen Heurigenbesuch aus.

Fotos: Hildegard Schaup