Wappen der Hochschule
Plakatkampagne für die Hochschule
Kardinal Schönborn beim Hochschuljubiläum
 
 
 

St. Pölten, 20.11.2017 (dsp) Ich heiße Łukasz Skiba und bin katholischer Priester der Erzdiözese Wien. Im Sommersemester 2017 besuchte ich an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten das Seminar „Theologie des Leibes / Theologie der Liebe“ unter der Leitung des dortigen Moraltheologen Prof. Dr. Josef Spindelböck. Meine Seminarteilnahme erfolgte im Rahmen der Kooperation zwischen der PTH und dem ITI in Trumau, an dem ich damals studierte. Die Möglichkeit, dieses Seminar in St. Pölten zu besuchen, war für mich ein großes Geschenk. Ich möchte meine Erfahrungen ein wenig beschreiben.

Łukasz Skiba
 

St. Pölten, 08.11.2017 (dsp) Vier Professoren der Katholischen Fakultät der Universität von Ružomberok in Košice waren für Vorlesungen zu Gast an der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) der Diözese St. Pölten. Die Lehrveranstaltungen sind Teil der im vergangenen Frühjahr unter dem damaligen Rektor Prof. DDr. Reinhard Knittel unterzeichneten Kooperation zwischen den beiden akademischen Einrichtungen.

Msgr. Mag. Peter Celuch, Prof. Dr. Thomas Heinrich Stark, Dekan Prof. Dr. Cyril Hišem, Rektor Prof. Dr. Josef Kreiml, Prorektor Prof. DDr. Reinhard Knittel, Generalvikar Msgr. Prof. Dr. lic. Anton Tyrol, Prof. Dr. Friedrich Schipper
 

St. Pölten, 27.10.2017 (dsp) Es entspricht dem Selbstverständnis der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Diözese St. Pölten, dass die Lehre in Einheit mit dem Lehramt des Papstes und der Bischöfe erfolgt.

 

St. Pölten, 05.10.2017 (dsp) In diesem Jahr gedenken die evangelischen Kirchen des Beginns der Reformation vor 500 Jahren. Martin Luthers Thesenanschlag im Jahr 1517 hat nach allgemeiner Überzeugung die Reformation ausgelöst. Im Zeitalter der Ökumene setzen sich auch andere Konfessionen (Katholiken, Orthodoxe usw.) mit dem vielfältigen Phänomen „Reformation“ auseinander. In vielen Ländern wurden heuer gemeinsame ökumenische Veranstaltungen durchgeführt – mit dem Ziel, die Geschehnisse, die zur Kirchenspaltung geführt haben, besser zu verstehen und neue Wege zur Annäherung der Konfessionen zu finden. Bemühung um die Ökumene ist – so das Zweite Vatikanische Konzil – ein Auftrag an alle Christen.

Foto: Prof. Dr. Marianne Sammer
 

St. Pölten, 02.10.2017 (dsp) Österreich ist zur Zeit im Wahlfieber. An Debatten über politische Ziele und Grundfragen des Zusammenlebens in Staat und Gesellschaft nehmen zur Zeit viele Menschen teil.
An der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten werden deshalb im kommenden Wintersemester von Prof. Dr. theol. Wolfgang Hariolf Spindler OP zwei Vorlesungsreihen in „Politischer Philosophie“ angeboten. Prof. Spindler, der dem Dominikanerorden angehört, ist Theologie, Sozialethiker und Jurist (Diplom-Jurist Univ.). Er ist seit einiger Zeit – mit Unterstützung durch den „Verein der Freunde der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten“ – außerordentlicher Professor für Politische Philosophie an der Hochschule.  

Prof. Dr. Wolfgang Hariolf Spindler
 

St. Pölten, 01.09.2017 (dsp) Die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten hat einen neuen Rektor. Seit 1. September 2017 übt dieses Amt Prof. Dr. theol. habil. Josef Kreiml M. A. aus. Seine Amtszeit dauert – nach der Wahl durch das Professorenkollegium und die Ernennung durch den Bischof – zwei Jahre.

Rektor Prof. Dr. Josef Kreiml