Wappen der Hochschule
Ansicht Hochschulgebäude
Gottesdienst in der Hochschulkapelle
Festvortrag Jubiläum
Jun
2
17:00, Donnerstag, 02. Juni 2016
St. Pölten
Jun
4
10:00, Samstag, 04. Juni 2016
Maria Taferl 1,
Jun
9
17:00, Donnerstag, 09. Juni 2016
St. Pölten
 
 
 

St. Pölten, 24.05.2016 (dsp) Die neue EU-Bürgerinitiative „Mum, Dad and Kids“ soll die Wichtigkeit von Familie basierend auf der Ehe zwischen Mann und Frau europaweit thematisieren. Die Initiative wird von einem  Bürgerausschuss aus sieben verschiedenen EU-Ländern organisiert. Für einen Erfolg der Bürgerinitiative werden bis 10. Dezember 2016 über eine Million Unterschriften benötigt, damit die EU-Kommission gezwungen ist, innerhalb von drei Monaten auf die Bürgerinitiative zu reagieren. Das Ziel ist klar definiert: Ehe und Familie sollen vor ihrer begrifflichen Auflösung bewahrt werden. Per EU-Verordnung soll folgende gemeinsame Definition gelten: „Ehe ist die Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau, und die Familie gründet sich auf Ehe und/oder Abstammung.“

 

St. Pölten, 20.05.2016 (dsp) Romanautor Daniel Glattauer war zu Gast an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH) und diskutierte im Rahmen einer Seminarveranstaltung mit Studenten über seine Werke. Im Fokus stand der E-Mail-Roman „Gut gegen Nordwind“, der vor zehn Jahren erschienen war und seitdem wiederholt Neuauflagen erlebt hat.

Seminar mit Autor Daniel Glattauer
 

St. Pölten, 01.05.2016 (dsp) „Der geschichtliche Rückblick macht auch Mut für den weiteren Weg, der vor uns liegt – damit die Hochschule das theologische Herz der Diözese bleiben kann“, sagte Rektor Reinhard Knittel bei der Festmatinee aus Anlass des 225-jährigen Bestandes der Philosophisch-Theologischen Hochschule im Festsaal des Konservatoriums für Kirchenmusik. Bei der Festveranstaltung wurden verschiedene Persönlichkeiten aus der Geschichte der Hochschule vorgestellt, die weit über St. Pölten hinaus wissenschaftliche Anerkennung und Bedeutung erlangten.

Festmatinee 225 Jahre Phil.-Theol. Hochschule St. Pölten
 

St. Pölten, 05.04.2016 (dsp) Am 7./8. November 2014 hat an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten eine Tagung über die denkerischen Ansätze des bedeutenden Philosophen Robert Spaemann (geb. 1927) stattgefunden. Als Referenten und Mitautoren der jetzt erfolgten Publikation konnten – neben Lehrenden der eigenen Hochschule – auch Professoren auswärtiger Universitäten, die z. T. direkte Schüler Spaemanns sind, gewonnen werden. Die Veranstaltung an der PTH ist auf breites Interesse gestoßen. Der in der Schriftenreihe der Hochschule erschienene Band dokumentiert die Vorträge dieser Tagung. Weitere Aufsätze renommierter Philosophieprofessoren (Walter Schweidler, Thomas Buchheim, Leonardo Rodríguez Duplá und Sigmund Bonk) wurden für die Publikation (Band 11) verfasst. Robert Spaemann zählt zu den scharfsinnigsten und einflussreichsten Philosophen der Gegenwart. Er hat sich in eigenständiger Weise mit den großen Themen der Geistesgeschichte auseinandergesetzt. Kompetente Kenner der Philosophie Spaemanns greifen im vorliegenden Band wichtige Fragen heutiger Debatten auf.

J. Kreiml / M. Stickelbroeck, Die Person - ihr Selbstsein und ihr Handeln